Postkarte aus Bali

Mein Buch „Postkarte aus Bali … ein Kinderbuch für Erwachsene“ entstand nach und nach über einen Zeitraum von ca. 15 Jahren. Ursprünglich als Musikprojekt für Kinder konzipiert, kam mir die Grundidee und -struktur innerhalb einer Stunde, um ca. 3 Uhr morgens, als ich im damaligen Münchner „Nachtcafé“ saß und die Live Jazzband zuhörte. Die musikalische Umsetzung gestaltete sich allerdings zumehmend problematisch und so begann ich die Geschichten einzeln aufzuschreiben. Vielleicht kann ich sie eines Tages vorlesen, dachte ich mir. Januar 2013 wurde endlich das Buch in fertiger Form – mit luxuriösem, grünem Samteinband und gespickt mit wunderbaren Illustrationen von Samar Ertsey – veröffentlicht und seitdem sowohl auf der Frankfurter als auch der Leipziger Buchmesse präsentiert. Zahlreiche Lesungen fanden auch statt.

Postkarte aus Bali … ein Kinderbuch für Erwachsene kann man im Buchhandel bestellt werden. Wer eine persönliche Widmung wünscht, bestellt es allerdings direkt bei mir.

Hier geht’s zur Leseprobe
Traumbilder aus den frühen Jahren
Mit diesen Kindheitserlebnissen erzählt das Märchen lauter prototypische Schicksale. Dabei können mindestens sieben Typen kindlichen Erlebens identifiziert werden, die für eine bestimmte Art des Denkens und Fühlens steht. Da ist etwa der Abenteurer, der am Anfang seines Lebens eher schüchtern ist oder das Mädchen, dem die Füße immer wehtun. Und auf geheimnisvolle Art sind alle Kinder schon früh mit Ihrem späteren Leben im Kontakt, von dem wir in einer späteren Rückblende Einiges erfahren.
Und was es mit dem Titel „Postkarte aus Bali“ und einigen anderen Rätseln auf sich hat müssen Sie beim Lesen selbst ergründen.
Gaby dos Santos, Jourfixe Muenchen e.V.